BPatG: Unwirksame Zustellung


24 W (pat) 43/06

Leitsatz:

Unwirksame Zustellung

1. Eine über eine Ersatzzustellung nach § 180 ZPO aufgenommene Zustellungsurkunde erbringt nur Beweis darüber, dass der Postbedienstete die Sendung in einen an der Zustelladresse befindlichen Briefkasten eingelegt hat, nicht aber darüber, dass der Zustelladressat unter der betreffenden Adresse eine Wohnung unterhält. Die Urkunde stellt insoweit lediglich ein Indiz für das Vorhandensein einer Wohnung dar, das im Einzelfall entkräftet werden kann (im Anschluss an BGH NJW 1992, 1963).

2. Zur Heilung eines Zustellungsmangels.

Quelle: Bundespatentgericht


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Anzeige

Did you enjoy this post? Why not leave a comment below and continue the conversation, or subscribe to my feed and get articles like this delivered automatically to your feed reader.

Comments

[…] Bundespatentgericht, Urteil vom 3. Februar 2009 – 24 W (pat) 43/06 [via Markenblog]   Sie suchen einen  Anwalt im Zivilrecht ?Klicken Sie hier! Weitere Beiträge zum Stichwort: Zustellung Weitere Beiträge aus der Rubrik: Zivilrecht […]

Leave a comment

(required)

(required)